TU Graz medieninfo

zum archiv 2013 | 2012 | 2011 | 2010 |2009 | 2008 |2007 |2006 |2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 |aktuelle Meldungen
Juli 2014
14. Juli 2014

Doppelte Höchstleistung:
Markus Steinberger und Michael Unterberger promovieren Sub Auspiciis

Große Freude an der TU Graz: Der Informatiker Markus Steinberger und der Biomedizin-Techniker Michael Unterberger glänzten in ihrer gesamten schulischen und universitären Laufbahn bis zum Doktorat an der TU Graz ausschließlich mit bestmöglichen Leistungen. Sie promovierten daher heute „unter den Auspizien“ des Bundespräsidenten Heinz Fischer, der ihnen beim Festakt in der Aula der TU Graz den Ehrenring mit Bundesadler überreichte.

[mehr...]

4. Juli 2014

Vienna Scientific Cluster:
Österreichs neuer Supercomputer ist grün

Mehrere Universitäten schlossen sich zusammen, um gemeinsam Österreichs leistungsfähigsten Großrechner aufzubauen: Die Ausbaustufe VSC3 (Vienna Scientific Cluster 3) beeindruckt nicht nur mit Rechenpower, sondern auch mit Energieeffizienz.

[mehr...]

2. Juli 2014

GRAZ OPEN ARCHITECTURE 14:
Die Architekturfakultät der TU Graz öffnet ihre Türen

Zum Ausklang des Semesters zeigt die Architekturfakultät der TU Graz die studentischen Arbeiten des letzten Studienjahres. Die facettenreiche Ausstellung mit begleitendem Sommerfest findet am Freitag, den 4. Juli 2014 ab 10:00 Uhr in den Räumlichkeiten aller 13 Institute und am Campusgelände der Alten Technik statt. Architekturinteressierte sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei!

[mehr...]

1. Juli 2014

TU Austria:
Staffelübergabe an Harald Kainz mit 1. Juli 2014

TU Austria ist der Verbund der drei technischen Universitäten in Österreich - TU Wien, TU Graz und Montanuniversität Leoben. Seit 2010 verbindet die Initiative mehr als 8.600 MitarbeiterInnen und über 43.000 Studierende in den technischen Natur- und Ingenieurwissenschaften. Mit 1. Juli 2014 übernimmt TU Graz-Rektor Harald Kainz die Präsidentschaft.

[mehr...]

Juni 2014
30. Juni 2014

Das Phänomen Bremsenquietschen:
Forscher der TU Graz ist dem Rätsel auf der Spur

Das Problem quietschender Bremsen ist so alt wie das Auto selbst: Obwohl das akustische Verhalten der Bremsen durch intensive Forschung deutlich verbessert wurde, neigen Bremsen zum Leidwesen der Insassen, der Umwelt und der Fahrzeughersteller noch immer zum Quietschen. Daniel Wallner ermöglicht mit seiner am Institut für Fahrzeugtechnik der TU Graz verfassten Dissertation neue Einblicke in die Problematik. Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Kraftfahrzeug- und Motorentechnik (WKM) hat ihn dafür in Aachen mit der begehrten Kamm-Jante Medaille ausgezeichnet.

[mehr...]

24. Juni 2014

Von Väterkarenz bis zu Ferialpraktika für Mädchen:
Die TU Graz feiert zehn Jahre Büro für Gleichstellung und Frauenförderung

Seit zehn Jahren setzt das Büro für Gleichstellung und Frauenförderung der TU Graz zahlreiche Maßnahmen, um Mädchen für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu fördern und Männern und Frauen dieselben wissenschaftlichen Karrierewege zu ermöglichen. Die TU Graz feiert diesen runden Geburtstag zeitgleich mit dem zwanzigjährigen Bestehen der Initiative FIT – Frauen in die Technik. Ein aktuelles Beispiel der Arbeit im Dienste der Geschlechtergerechtigkeit: Mit Juni startete das Programm „Leading Women – Shaping the Future“, das Wissenschafterinnen mit konkreten Strategien auf universitäre Leitungsfunktionen vorbereitet.

[mehr...]

17. Juni 2014

Strom wie auf Schienen leiten:
Markus Aichhorn ist START-Preisträger 2014

Förderung von Spitzen-Nachwuchsforschung: Markus Aichhorn vom Institut für Theoretische Physik - Computational Physics der TU Graz, ist einer von acht START-Preisträgern 2014, wie gestern, Montag, 16. Juni 2014, bekannt gegeben wurde. Das START-Programm ist die höchstdotierte Förderung für junge Wissenschafter in Österreich. Der Physiker Markus Aichhorn befasst sich mit der Entwicklung von sogenannten „topologischen Isolatoren“: Diese vielversprechenden Materialien leiten elektrischen Strom ausschließlich an der Oberfläche „wie auf Schienen“, blockieren ihn im Inneren aber wie Isolatoren.

[mehr...]

5. Juni 2014

TU Graz legt Blitzstart hin:
Wie man einen Computerchip kreativ macht

Schon sieben Monate nach dem Start des internationalen „Human Brain Project“ kann die TU Graz in ihrem Aufgabenbereich mit ersten großen Erfolgen aufwarten. Sie entdeckte Methoden, mit denen Computerchips „menschlicher“ agieren und gleichzeitig Energie sparen können. Nun drängen bereits namhafte Smartphone-Hersteller auf die detaillierten Ergebnisse.

[mehr...]

4. Juni 2014

BioTechMed auf Erfolgskurs:
Vier gemeinsame Professuren stärken Forschung für Gesundheit

Gemeinsam an einem Strang ziehen, den Wissenschaftsstandort Graz stärken und Forschung für Gesundheit vorantreiben: Mit der Kooperation BioTechMed-Graz bauen heuer Karl-Franzens-Universität, TU Graz und Med Uni Graz das 2011 gegründete wissenschaftliche Vorzeigeprojekt weiter aus. Derzeit tätigen die drei Universitäten Investitionen in der Höhe von mehr als 14 Millionen Euro, fördern den Nachwuchs mit zehn Post-Doc-Stellen und besetzen vier Professuren gemeinsam.

[mehr...]

4. Juni 2014

Von der TU Graz zu Googles autonomen Autos:
Andreas Wendel promoviert Sub Auspiciis

Als Experte für Computer Vision entwickelt er beim Technologie-Unternehmen Google Algorithmen für selbstfahrende Autos weiter – sein aktueller Kurzbesuch in Graz hat einen besonderen Grund: Weil Andreas Wendel in seiner gesamten schulischen und universitären Laufbahn bis zum Doktorat an der TU Graz ausschließlich bestmögliche Leistungen erbracht hat, promovierte er heute „unter den Auspizien“ des Bundespräsidenten Heinz Fischer. Landeshauptmann Franz Voves überreichte Andreas Wendel den Ehrenring mit Bundesadler.

[mehr...]

2. Juni 2014

Kochen, kühlen, sitzen:
TU-Studierende entwickeln industrietaugliche Prototypen

Vitattack, Iceteam und Proseat: Hinter diesen Namen verbergen sich eine neuartige Küchenmaschine, ein intelligenter Kühlschrank und ein Autositz speziell für die Bedürfnisse von Menschen ab 47. Im Rahmen des jährlichen „product innovation project“ der TU Graz haben sich 37 Studierende in interdisziplinären und interkulturellen Teams nach konkreten Aufgabenstellungen von Industriepartnern der Herausforderung Produktinnovation gestellt – von der Problemdefinition über den Business Plan bis zur Entwicklung. Heute Nachmittag präsentieren die Nachwuchsentwickler ihre Prototypen.

[mehr...]

Mai 2014
26. Mai 2014

Ressourceneffizienz versus Leistung?!
„Logistikwerkstatt Graz“ am 27. und 28. Mai an der TU Graz

Wo Organisation und Steuerung von Güter-, Informations-, Energie- und Personenströmen im Mittelpunkt stehen, müssen Prozesse laufend optimiert werden. Die TU Graz und der Verein Netzwerk Logistik führen bei der „Logistikwerkstatt Graz“ am 27. und 28 Mai an der TU Graz Industrie, innovative Unternehmen der Logistik-Branche und den wissenschaftlichen Nachwuchs zum Erfahrungsaustausch zusammen.

[mehr...]

22. Mai 2014

Von urbaner Mobilität bis zur Fabrik der Zukunft:
TU Graz und Magna feiern 10 Jahre FSI

10 Jahre FSI geben der TU Graz und Magna Grund zur Freude: Die Universität und der Automobilzulieferer schlossen 2003 eine Kooperationsvereinbarung, die in Folge das FSI aus der Taufe hob – ein bis heute österreichweit einzigartiges Exzellenzzentrum der europäischen Fahrzeugtechnologie. Das FSI spannt mit drei Instituten eine Brücke zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Lehre und gilt als beispielhafte Partnerschaft zwischen Universität und Unternehmen. Eine Partnerschaft, von der alle Seiten profitieren: Mit 2014 wurde der Kooperationsvertrag für weitere fünf Jahre verlängert.

[mehr...]

12. Mai 2014

Flugsicherheit im Fokus:
TU Graz startet Masterprogramm „Aviation Safety“

Die Luftfahrt nimmt weltweit einen immer größeren Anteil im System Verkehr ein, Technik und Sicherheit entwickeln sich rasend schnell weiter. Dennoch nehmen mit der gesteigerten Flugleistung auch Unfälle und „Beinahe-Unfälle“ zu. Flugsicherheit und Unfallverhütung sind daher der Fokus des neuen Masterprogramms „Aviation Safety“, das die TU Graz im Juli 2014 als berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot startet.

[mehr...]

8. Mai 2014

Vermessung eines Berufsbildes:
Studieninfotag Geodäsie am 16. Mai an der TU Graz

GeoGames im Freigelände, intensive Gespräche an Infoständen und Impulsvorträge zur aktuellen Forschung: Das erwartet Schülerinnen und Schüler, wenn die fünf Geodäsie-Institute der TU Graz am Freitag, den 16. Mai von 10 bis 15 Uhr zum „geoday 2014“ an die TU Graz laden. Vorgestellt werden alle Geo-Studien der TU Graz. Spannende Einblicke in GPS-Navigation, optische und Laser-gestützte Vermessung, Luft- & Satellitenbildauswertung und vieles mehr machen die Berufsfelder von „Landvermessern“ erlebbar.
[mehr...]

8. Mai 2014

Tunnelsicherheit am Prüfstand:
Expertentreffen an der TU Graz mit Brandversuch im Plabutschtunnel

Schutz und Sicherheit im Tunnel: Neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Tunnelsicherheit sind im Fokus, wenn sich kommende Woche am 12. und 13. Mai 2014 Experten aus der ganzen Welt in der steirischen Landeshauptstadt treffen. Veranstaltet wird die internationale Tagung „Sicherheit und Belüftung von Tunnelanlagen“ von der TU Graz. Am 13. Mai wird das Tagungsprogramm durch einen in Zusammenarbeit mit ASFINAG und der Berufsfeuerwehr Graz koordinierten Brandversuch im Plabutschtunnel ergänzt.
[mehr...]

2. Mai 2014

Spitzenforscher des MIT an der TU Graz:
Alfredo Alexander-Katz zur innovativen Medikamentenzufuhr

Die TU Graz intensiviert gezielt die Kontakte mit weltweit hervorragenden Institutionen und herausragenden Forschern verschiedener Disziplinen. Mit Alfredo Alexander-Katz vom MIT kann TU-Rektor Harald Kainz am Dienstag, den 6. Mai, eine international anerkannte Koryphäe in der Polymerforschung begrüßen. Der Spitzenforscher hält einen Vortrag zu innovativen Wegen, wie Medikamente auf Nanoebene Zellmembranen schadlos durchdringen und so gezielt wirken können. Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich willkommen!
[mehr...]

April 2014
28. April 2014

Was Papierfasern zusammenhält:
TU-Forscher lüften viele Geheimnisse um die Festigkeit des Papiers

Pionierarbeit: Sieben Jahre lang untersuchten Forscher der TU Graz jene Wechselwirkungen, die für den Zusammenhalt der Fasern im Papier sorgen. Ihre Entdeckungen ermöglichen es der Industrie, die Reißfestigkeit von Papier bei gleicher Stärke zu erhöhen. Nun läuft das von der Christian Doppler Forschungsgesellschaft und Industriepartnern initiierte und finanzierte Projekt aus.
[mehr...]

23. April 2014

Schutz vor Rutschungen:
Expertentagung zu Stützmaßnahmen in der Geotechnik

Von Hangsicherungen für den Red Bull Ring bis zur Stützwandherstellung für die Kopenhagener Metro: Zwei Tage lang widmet sich das 29. Christian Veder Kolloquium an der TU Graz der klassischen geotechnischen Aufgabenstellung “Stützmaßnahmen”. Mehr als 350 internationale Experten diskutieren und analysieren am 24. und 25 April das Thema unter verschiedenen Gesichtspunkten und mit zahlreichen Praxisbeispielen.
[mehr...]

10. April 2014

Tanz der Elektronenwolken:
NAWI-Graz-Wissenschafter entdecken den Schlüssel zum Schwingungsverhalten von Plasmonen

Plasmonen sind die Hoffnungsträger auf der Suche nach neuen Möglichkeiten zur ultra-schnellen Datenübertragung im Nanoformat. Dabei handelt es sich um kollektiv schwingende Elektronenwolken an metallischen Oberflächen. Plasmonen bergen ein ungeheures Potenzial für neue Technologien mit vielfältigen denkbaren Anwendungen – von der Chip-Industrie über die Sensorik bis zur Medizintechnik. Voraussetzung ist, ihr Verhalten im Detail zu verstehen. Einen fundamentalen Beitrag dazu haben nun Wissenschafter der Karl-Franzens-Universität Graz und der TU Graz geleistet. Die Forscher fanden eine universelle Formel, mit der sich sämtliche Schwingungsmuster von Plasmonen einfach berechnen lassen. Die bahnbrechenden Forschungsergebnisse wurden in der jüngsten Ausgabe des renommierten Wissenschaftsjournals Nature Communications veröffentlicht.
[mehr...]

8. April 2014

Weichenstellung für die Zukunft:
Harald Kainz als Rektor der TU Graz wiedergewählt

Der Universitätsrat und der Senat der TU Graz haben heute, Dienstag, 8. April 2014, in einem verkürzten Verfahren den amtierenden Rektor Harald Kainz für eine zweite Funktionsperiode wiedergewählt. Der gebürtige Grazer und Bauingenieur lenkt die Geschicke der TU Graz seit Oktober 2011. Mit der zweiten Amtszeit bleibt Harald Kainz bis September 2019 Rektor der TU Graz.
[mehr...]

8. April 2014

Zwischen Mensch und Maschine:
TU Graz präsentiert Architekturzeitschrift „GAM.10“

Digitale Maschinen erweitern unsere Sinneswahrnehmung auf vielfältige Weise und nehmen uns immer mehr kognitive Fähigkeiten ab. Die aktuelle Ausgabe des Grazer Architektur Magazins, kurz „GAM“, diskutiert unter dem Titel „Intuition & the Machine“ die Auswirkungen dieser Entwicklung auf intuitiv gesteuerte Prozesse in der Architektur. Am Donnerstag, den 10. April 2014, präsentiert die Architekturfakultät der TU Graz das neue „GAM.10“ der Öffentlichkeit.
[mehr...]

3. April 2014

Atome exakt zählen:
TU Graz entwickelt Quantifizierungsmethode mittels Elektronenmikroskopie

Messergebnisse unterliegen Unschärfen – auch im ASTEM, einem der weltweit leistungsfähigsten analytischen Elektronenmikroskope, das an der TU Graz betrieben wird. Der exakte Blick auf atomare Strukturen ist für alle Bereiche der Nanotechnologie relevant, und reicht von der Entwicklung neuer Werkstoffe bis zur Verbesserung elektronischer Bauteile. Gemeinsam mit Kollegen der University of Melbourne haben Forscher der TU Graz untersucht, welche Effekte elektronenmikroskopische Messungen zur Bestimmung atomarer Konzentrationen beeinflussen. Ergebnis ist eine völlig neue Quantifizierungsmethode für Festkörper auf atomarer Ebene. Die Arbeit wurde kürzlich im Fachjournal Physical Review Letters publiziert.
[mehr...]

1. April 2014

Wissenschaft für alle:
Lange Nacht der Forschung am 4. April

Die Lange Nacht der Forschung bietet am 4. April wieder Ausflüge in die spannende Welt der Wissenschaft. Die TU Graz beteiligt sich mit über 40 Stationen – eine ungewöhnliche Chance, ingenieur- und naturwissenschaftliche Forschung „live“ zu erleben. Shuttelbusse vernetzen alle Grazer Stationen. Der Eintritt ist frei!
[mehr...]

März 2014
18. März 2014

Sonnenenergie:
Dickes Lob für die Steiermark!

„Sonne für die Energiewende“ lautete das Thema, mit dem sich am Dienstag, dem 18. März 2014, eine Runde von hochkarätigen Fachleuten bei einer Tagung an der TU Graz beschäftigte. Dass diese Veranstaltung ausgerechnet in der Steiermark abgehalten wurde, ist kein Zufall, gilt doch die Grüne Mark als „Pionierland in der Sonnenenergie-Nutzung“, wie Hans Kronberger, Präsident des Bundesverbandes Photovoltaic Austria, hervorhebt. Möglich ist diese Vorreiterposition durch vernetzte Forschung im Bereich der Nachhaltigkeit, unterstreicht der Rektor der TU Graz, Harald Kainz. Der für erneuerbare Energien und Klimaschutz zuständige Landesrat Siegfried Schrittwieser zeigt sich stolz über dieses dicke Lob, das er an die steirische Bevölkerung weiterreicht.
[mehr...]

 width=
18 March 2014

From blood to paper:
Fundamental knowledge in the field of particle flows

Everything flows in fluid dynamics. A researcher from Graz University of Technology, together with colleagues from Princeton University and ETH Zurich have hit upon a previously undiscovered phenomenon in the flow behaviour of particles. Particles, such as blood cells, gas bubbles or pulp fibres accumulate under certain conditions in T-shaped junctions. The decisive factors are flow velocity, particle density and particle size. By means of the description of these parameters, particle accumulations at these T junctions may not only be prevented, but also in the future deliberately brought about. This could lead to far-reaching consequences – for instance in the paper industry. This fundamental finding has been published in the current issue of the prestigious journal PNAS.
[more...]

18. März 2014

Von Blut bis Papier:
Fundamentale Erkenntnis im Bereich der Partikelströmungen

Alles fließt in der Strömungslehre: Ein Forscher der TU Graz ist in Zusammenarbeit mit Kollegen der Princeton University und der ETH Zürich auf ein bisher unentdecktes Phänomen im Strömungsverhalten von Partikeln gestoßen. Partikel, etwa Blutzellen, Gasbläschen oder Zellstoff-Fasern, häufen sich unter bestimmten Voraussetzungen in T-förmigen Abzweigungen an. Entscheidend sind Strömungsgeschwindigkeit, Partikeldichte und Partikelgröße. Mit der Beschreibung dieser Parameter können Partikelansammlungen an den T-förmigen Abzweigungen nicht nur verhindert, sondern künftig auch gezielt hervorgerufen werden –weitreichende Auswirkungen, beispielsweise für die Papierindustrie, könnten sich daraus ergeben. Das grundlegende Ergebnis wurde in der aktuellen Ausgabe des renommierten PNAS Journal veröffentlicht.
[mehr...]

12. März 2014

10 Jahre NAWI Graz:
Bilanz und Ausblick einer steirischen Erfolgsgeschichte mit internationaler Strahlkraft

Zwei Universitäten, eine Allianz: Mit dem Ziel Lehre und Forschung in den Naturwissenschaften am Wissenschaftsstandort Steiermark gemeinsam zu stärken, starteten Karl-Franzens-Universität und TU Graz 2004 die Initiative NAWI Graz. Zehn Jahre später kann sich die Erfolgsbilanz sehen lassen: Rund 4.600 Bachelor- und Masterstudierende nutzen das breite Studienangebot, dazu kommen 630 Doktorats-Studierende. Mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschaften rund 26 Millionen Euro aus Forschungsaufträgen. Der künftige Fokus steht im Zeichen von Forschung und Internationalisierung.
[mehr...]

Februar 2014
 width=
24 February 2014

Efficient Flows of Goods:
The World Wide Web as a Model for Logistics

A logistics system modelled on the World Wide Web: the vision of this so-called “physical internet” is to send real goods around the globe instead of packets of digital data, in standardised modular container systems, using shared means of transport and over open networks. In the first physical contribution to the physical internet – the MODULUSCHCA project – Graz University of Technology is playing a leading role in the development of modular transport boxes. The first prototype from the 3D printer is ready and will now be subject to comprehensive load and performance tests.
[more...]

24. Februar 2014

Effiziente Güterströme:
Das World Wide Web als Vorbild der Logistik

Ein Logistik-System nach dem Vorbild des World Wide Web: Die Vision des sogenannten "Physical Internet" ist es, statt digitaler Datenpakete reale Güter um den Globus zu schicken, in genormten modularen Behältersystemen, gemeinsam genutzten Transportmitteln und über offene Netze. Im ersten physischen Beitrag zum "physischen" Internet, dem EU-Projekt "MODULUSHCA", spielt die TU Graz mit der Entwicklung der modularen Transportboxen eine federführende Rolle. Der erste Prototyp aus dem 3D-Drucker ist fertig und wird nun umfassenden Belastungs- und Funktionstests unterzogen.
[mehr...]

17. Februar 2014

Schweizer Bilder an der TU Graz:
ETH-Professor Konrad Schindler spricht zum Thema Bildanalyse

Sehen, was der Mensch sehen kann, und das Gesehene auch einordnen können – die Forschungsdisziplin Bildverarbeitung und Computer Vision hat weit gesteckte Ziele für die Computer der Zukunft. Die TU Graz kann dazu am Mittwoch, den 19. Februar, mit ETH Zürich-Professor Konrad Schindler einen renommierten Fachmann begrüßen. Der TU Graz-Absolvent und Photogrammetrie-Experte hält einen Vortrag mit dem Titel "Ein Pixelgitter ist noch kein Bild – und was das für die Bildanalyse bedeutet". Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich willkommen.
[mehr...]

3. Februar 2014

Biomasse ganzheitlich nutzen:
Neues NAWI Graz Central Lab "Biobased Products" eröffnet

Biomasse wie Algen, Holz oder auch Lebensmittelabfälle nicht verschwenden, sondern in allen Bestandteilen nutzen: Das neue NAWI Graz Central Lab "Biobased Products", für das heute, Montag, 3. Februar 2014, der offizielle Startschuss gefallen ist, hat zum Ziel, Biomasse vollständig stofflich verwertbar zu machen. Interdisziplinäre Arbeitsgruppen von TU Graz, Uni Graz und JOANNEUM RESEARCH bündeln ihre Kräfte und wollen gemeinsam die ganzheitliche Nutzung von biorelevanten Materialien weiter vorantreiben.
[mehr...]

3. Februar 2014

Neues Dach für Hochtechnologie:
Optimale Bedingungen für die Verfahrenstechnik im Technikum

Die Verfahrenstechnikhalle der TU Graz strahlt als "Technikum" im neuen Glanz: Die alte Halle aus den Siebzigerjahren wurde ab 2013 generalsaniert und ist dank schmucker schwarz-gelber Fassade und hochmoderner Ausstattung kaum wiederzuerkennen. Herzstück der rund 600 lichtdurchfluteten Quadratmeter sind sechs hochmoderne und bis zu zehn Meter hohe gläserne Versuchsboxen, die dank Modulsystem flexibel an unterschiedliche Versuchsanforderungen angepasst werden können.
[mehr...]

1. Februar 2014

Die Chemie stimmte:
Das war der Ball der Technik 2014

"Full House" – ein volles Haus konnte TU Graz-Rektor Harald Kainz gestern, am 31. Jänner 2014, im feierlichen Rahmen des Grazer Congresses zum Ball der Technik begrüßen. Unter dem Motto "Technik begeistert… und die Chemie stimmt" standen heuer die Naturwissenschaften im Vordergrund. Prominente Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und öffentlichem Leben erlebten gemeinsam mit Studierenden und Freunden der Technik eine rauschende Ballnacht. Bildmaterial ist bei Nennung der Quelle "TU Graz/Lunghammer" honorarfrei verfügbar.
[mehr...]

Jänner 2014
31. Jänner 2014

Wissen als Verantwortung:
Nationalbibliothek-Generaldirektorin Johanna Rachinger an der TU Graz

Die Wurzeln der zentralen wissenschaftlichen Bibliothek Österreichs reichen bis ins 14. Jahrhundert zurück: Die Österreichische Nationalbibliothek am Wiener Heldenplatz sammelt und archiviert alle in Österreich erschienenen, von Österreichern verfassten und Österreichs Geistes- und Kulturwissenschaften betreffenden analogen und digitalen Publikationen.
[mehr...]

28. Jänner 2014

FIT für die Technik:
Steiermark-Infotage für Schülerinnen ab 10. Februar 2014

Technik bietet ausgezeichnete Karriereperspektiven, mögliche Berufsbilder sind aber bei Mädchen oft nach wie vor wenig präsent: Junge Frauen für technische und naturwissenschaftliche Studien und Berufe zu begeistern und über Bildungsangebote in der Steiermark zu informieren, ist daher das Ziel der steirischen "Frauen in die Technik"(FIT) –Infotage, die heuer bereits zum 20. Mal stattfinden. Auftakt ist am Montag, dem 10. Februar 2014, an der TU Graz. Danach steht die Steiermark fast eine Woche lang im Zeichen der FIT-Schnuppertage.
[mehr...]

27. Jänner 2014

Schweizer Hochschulspitze zu Gast:
ETH Zürich-Präsident Ralph Eichler an der TU Graz

Die TU Graz intensiviert gezielt die Kontakte mit hervorragenden Institutionen weltweit und hat einen ganz besonderen Gast eingeladen: Der Präsident der ETH Zürich, Ralph Eichler, eröffnet am Freitag, den 31. Jänner 2013, einen Blick auf das Selbstverständnis der Schweizer Spitzenuniversität. Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich willkommen!
[mehr...]

23. Jänner 2014

Technik begeistert… und die Chemie stimmt!
Ball der Technik am 31. Jänner 2014 im Grazer Congress

Unter dem Motto "Technik begeistert… und die Chemie stimmt" zieht es Freunde und Angehörige der Grazer Technik am 31. Jänner 2014 zum alljährlichen "Ball der Technik" in den Grazer Congress. Der Schwerpunkt Chemie und das Jubiläum 10 Jahre NAWI Graz prägen die rauschende Ballnacht, bei der sich klingende Namen der steirischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik in den historischen Räumlichkeiten des Grazer Congress einfinden. Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich willkommen!
[mehr...]

21. Jänner 2014

Schneller als Hangrutschungen:
Frühwarnsystem mittels GPS-Sensoren

Land der Berge: Potentielle Hangrutschungen sind eine Gefahr für exponierte Infrastruktur wie Siedlungen, Straßen, Schienen oder Stromleitungen und nicht zuletzt für Leib und Leben. Wenn Kameras Hangbewegungen registrieren, ist es meist schon zu spät, komplexere Frühwarnsysteme sind derzeit teuer und damit rar. Die TU Graz, die Landeswarnzentrale Steiermark und weitere Partner haben nun ein ausgeklügeltes System entwickelt und erfolgreich getestet: Ein Netz aus kostengünstigen GPS-Empfängern verzeichnet  Bewegungen gefährdeter Hänge und ermöglicht im Ernstfall ein rasches Eingreifen. Die Ergebnisse des Projekts „GeoWSN“ wurden gestern präsentiert.
[mehr...]

16. Jänner 2014

Bildung für alle!
Gemeinsame offene Online-Kurse von Uni Graz und TU Graz

Die Welt als Hörsaal: Die kostenlosen Online-Kurse von US-amerikanischen Eliteuniversitäten wie Harvard oder Stanford boomen und haben mehrere zehntausend TeilnehmerInnen. Die Welle der sogenannten "Massive Open Online Courses", kurz MOOCs, hat nun auch Österreich erreicht: Gemeinsam starten die größten steirischen Hochschulen, die Universität Graz und die TU Graz, die erste österreichische MOOC-Plattform namens "iMooX". Im Angebot sind thematisch vielfältige, freie Online-Kurse für eine möglichst breite Bevölkerungsschicht. Alle Lernmaterialien stehen kostenlos zur Verfügung. Die ersten Kurse starten im März 2014, Registrierungen sind schon jetzt möglich.
[mehr...]

Home TUGraz.at | Impressum | ©2004 BDR TUGraz.at All rights reserved last Update 11.01.2012